Ruhe am Jahresanfang

Ich habe die Ruhe an den ersten Tagen im Jahr genutzt und ein Buch angefangen, dass mir eine Freundin zu Weihnachten geschenkt hat.

Wir haben uns mal unterhalten, dass viele Geschichten und Erinnerungen leider irgendwann in Vergessenheit geraten. Meine Ma hatte damals im Krankenhaus ein kleines Notizbuch geschenkt bekommen, dass sie ihre Erinnerungen und Erfahrungen (z.B. im Zusammenhang mit ihrer Krankheit und der Lungentransplantation) aufschreibt. Leider ist sie damals nicht mehr dazu gekommen und so sind viele der Erinnerungen und Erfahrungen nun nicht mehr da. Vielleicht bekomme ich noch ein paar davon zusammen,von dem, was sie mir so erzählt hat.

Das Titelblatt und die erste Seite habe ich bereits gefüllt. Morgen fahre ich in den Urlaub. ich denke, dass ich dann vielleicht noch mehr Muße finde, weiter zu machen. In meinem Kopf überschlagen sich die Geschichten. ich kann gar nicht so schnell alles zu Papier bringen.

Lieben Dank Susi für das Geschenk. Ich hätte dieses Projekt sicherlich sonst noch einige Jahre aufgeschoben.

Alles Liebe
Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.